Kurzstrecke – Domäne des FPSV – Damen mit Altersklassensieg über den langen Kanten

Die 3 km-Strecke war erneut eine Beute der Freiberger Mädchen. Diesmal setzte Paula Henneberg die Akzente (12:46 min) und überzeugte in einem taktisch brillanten Lauf.
Damit löste sie Angela Kleinstäuber ab, die 2007 in der Siegerliste stand. Seit 2003 gibt es jedes Jahr einen Wechsel zwischen dem Hetzdorfer SV und dem FPSV – wir waren also wieder dran. Vielleicht kann Paula ja im kommenden Jahr den Bann brechen und die zweite Doppelsiegerin in der dann 25-jährigen Geschichte des Stadtmauerlaufs werden. 2009 gab es zudem den Sonderpreis der „Freien Presse“ für die schnellste Schülerin auf der 3-km-Distanz.
Auf der „Kurzstrecke“ gibt es offiziell keine Altersklassenwertung. In dieser Rechnung hätten unsere Sportler sehr gut ausgesehen:

Christian Pönisch 11:55 – 6. (M 20 – 3.)
Franz-Christoph Schneider 13:02 – 18. (Sch A – 1.)
Josia Weiß 13:33 – 29. (Sch B – 4.)
Jonathan Czolbe 14:06 – 46. (Sch C – 4.)
Sarah König 14:31 – 4. (Schi B – 2.)
Claudia Mühl 14:38 – 5. (W 20 1.)
Franziska Thümmler 15:08 – 6. (WJB 1.)
Max Korb 74. 15:19 (Sch C – 5.)
Vera Lötzsch 9. 15:28 (Schi B 4.)
Ronja Thümmler 15:30 10. (Schi C 1.)
Lisa Börner 15:38 11. (Schi D 1.)
Sebastian Niendorf 16:01 87. (Sch D 1.)
Florian Scheibner 17:04 112. (Sch B 10.)
Destiny Ulbrich 17:15 27. (Schi E 1.)
Susi Ludwig 17:24 28. (W 20 3.)
Maria Erler 46. 19:54 (Schi D 3.)
Jördis Thümmler 21:30 50. (Schi E 2.)

Unsere Jüngsten sorgten ebenfalls für Aufsehen. Destiny wurde wie im letzten Jahr 10 m vor das Feld gesetzt (damit sie von der wilden Horde nicht umgerannt wird). Der Pressefotograph musste allerdings lange warten, bis ihr Vorsprung aufgebraucht war. In der Zeitung hatte sie die Nasenspitze immer noch vorn. Obwohl sie kaum gewachsen ist, hat sie ihre Vorjahreszeit um mehr als 1 Minute verbessert. Neben Sebastian, der das erste Mal unseren Verein vertrat, durften beide verdientermaßen die Ehrenpreise für die jüngsten Starter entgegennehmen.
Christian dürfte sich im Nachgang etwas über seine Startposition geärgert haben. Eine bessere Ausgangsposition hätte ihn in den Treppchenbereich gebracht.

Die beim Freiberger PSV trainierenden Sommerbiathletinnen sorgten auf dem langen Kanten für Schlagzeilen. Franziska Hartung und Nicole Hietzke gingen die 15 km beherzt und locker an. Hätten sie gewusst, dass es zwischen ihnen um den Altersklassensieg ging, wäre der Schlussspurt vielleicht doch etwas aggressiver ausgefallen. So sorgten sie in der letzten Runde lediglich dafür, dass sie die sich nähernden anderen Damen immer auf Distanz hielten:

Franziska Hartung 6. 1:21:59 (W 20 – 1.)
Nicole Hietzke 7. 1:22:00 (W 20 – 2.)

{phocagallery view=categories|imagecategories=1|imagecategoriessize=4|showcategories=15}