Die Landesmeisterschaften der Jugend A und B in Bautzen könnten als schlechte Generalprobe für Schweden gewertet werden. Unsere 4 Starter kratzten zwar knapp an den Medaillen, blieben aber am Ende ohne Treppchenplatz.
Für Andy Ulbrich und Erik Martienßen sollten die 100 m-Läufe ein erster Kontakt mit den Anlagen für die spätere Staffel sein. Mehr war bei dem hohen Niveau im Landesmaßstab nicht zu erwarten. Beide verpassten dann auch den Finallauf knapp (Andy 12,39 sec, Erik 12,35 sec).
Beim Weitsprung war Andys erster Versuch optimal. Er glaubte allerdings selbst übertreten zu haben und brach den perfekten Flug ab. So stand er nach dem Vorkampf zwar mit 5,64 m im Finale, konnte sich aber nicht mehr steigern – 7. Für Erik war schon nach 3 Versuchen Finale – 5,50 m – 9.
Während Angela Kleinstäuber und Sandra König über 100 m sprinteten, hatten die Jungs Pause. Allerdings kamen die Mädchen auch nicht über den Vorkampf hinaus (Angela – 13,62 sec, Sandra – 14,17 sec).
Angela versuchte sich dann ebenfalls an der Anlage, mit der die Jungs große Probleme hatten. Mit 3 konstanten Sprüngen hinterließ sie einen guten Eindruck, für einen 5-m-Flug, langte es allerdings nicht – 4,59 m – 10.
Alle Hoffnungen lagen nun an den Staffeln. In dieser Besetzung waren die 4 schon in der Chemnitzer Halle, dort allerdings über 4 x 200 m erfolgreich gewesen. Diesmal ging es über die halbe Distanz. Erik lief gut an, konnte allerdings einige Hundertstel Rückstand nicht verhindern. Andy hielt den Abstand zu den Plätzen 2 und 3 relativ konstant, musste dann aber auf den ersten Frankenberger wechseln. Völlig überraschend streckte er allerdings die falsche Hand zum Wechsel heraus. Zwar wurde das noch bemerkt, aber vermutlich blieben hier die Meter liegen, die am Ende fehlen sollten. Der zweite Frankenberger flog wie in Chemnitz an die Führungsgruppe heran, erreichte den 3. aber erst auf der Ziellinie. Das Foto war gegen uns – 46,18 sec und Platz 4.
Man kann dazu nur sagen eine schlechte Generalprobe lässt für die Premiere hoffen und für alle 4 ist Schweden ja eine Premiere. Also dann auf ein Neues und Toi, toi, toi.

{phocagallery view=categories|imagecategories=1|imagecategoriessize=4|showcategories=24}