Wie macht man es, dem Veranstalter seine Anerkennung zu bekunden? Indem man so viele Sportler wie möglich schickt! Zum Jubiläumslauf vor zwei Jahren waren es genau 50. Diesmal war die „52“ durch einen Ausfall nicht zu schaffen – oder doch? Kurzfristig schrieben sich die Übungsleiter Julia Maria Hübsch und Susann Ludwig in die „Jedermann-Startliste“ ein; sie bekamen von der Trainerin Start-Nummern „4711“ und „0815“ und hatten sichtlich Spaß auf der 1-km-Strecke. Danach kümmerten sie sich um die Belange der Sportler des Vereins. Die Plätze 1 und 2 in diesem Lauf müssen ihre Schützlinge dabei enorm beeindruckt haben, denn die Bambinis legten sich mächtig ins Zeug und waren in fast allen Altersbereichen der 4 bis 7-jährigen Sportler auf dem Treppchen wieder zu finden.

Christian Grummt (3 Jahre) erhielt zu seiner Medaille auch die Ehrung als jüngster Teilnehmer – vermutlich sein erster Pokal – der bei diesem Engagement bestimmt bald Zuwachs bekommt. Die Übungsleiterin Claudia Mühl hat in der Vergangenheit gute Arbeit geleistet, was auch die Platzierungen ihrer anderen kleinen Sportler zeigen.

Die erste Goldmedaille für den FPSV erhielt Franz Börner, der über 500 m bei den 4-jährigen nicht zu schlagen war. Gleiches ist über Sebastian Grummt zu sagen, der bei den 6-jährigen die Nase vorn hatte.

Überaus eindrucksvoll spulte Jule Bannach (W 9) die 800 m ab. Der Vorsprung war mit über 100 m riesig und der Sieg nie in Gefahr. Auch Destiny Ulbrich (W 8) lief mit einem tollen Schlussspurt auf Platz 1 über diese Distanz in ihrer Altersklasse.

Über 2 km trugen sich Loreen Seidel (W 14) und Franz-Christoph Schneider (MJB) in die Siegerlisten ein. Mehrere 2. und 3. Plätze z.B. von Lisa Börner, Lucia-Therese Seidel, Andy Ulbrich, Jonathan Czolbe und Johanna Ssuschke zeigten den Kampfgeist der Sportler.

Ein ganz großes Stück vom Kuchen bekam Franziska Hartung ab. Nachdem sie „ihre“ Kinder über die kürzeren Distanzen begleitet hatte, rüstete sie sich für die Pokaldistanz zum Bräunsdorfer Wasserturm. Bei hochsommerlichen Temperaturen (26 °C) war dabei jede Wasserstelle auf der 10-km-Distanz erwünscht. Durchgeschwitzt, erschöpft, aber überglücklich erreichte sie als erste der gestarteten Damen das Ziel erhielt einen wunderschönen Glaspokal.

Unterstützt wurden die Sportler außerdem von den Trainern Gerhard Hänsch, Matthias Czolbe sowie Frank und Carola Anschütz.

Die Fotos auf der Internetseite sowie die Ergebnisse unter www.SachseLauf.de zeigen wie schön der Wettkampf in Bräunsdorf war. Im nächsten Jahr werden wie garantiert wieder an den Start gehen. Herzlichen Dank an die Veranstalter des SV Einheit Bräunsdorf sowie alle Eltern / Familien, die ihre Kinder zum Wettkampf begleiteten.

{phocagallery view=categories|imagecategories=1|imagecategoriessize=4|showcategories=40}{jcomments on}