Nicht wie sonst jedes Jahr üblich, folgte der FPSV der Einladung der „Oederaner“ und stellte diesmal eine Minidelegation am 01. Mai zum 11. Oederaner Lauftag ab. 5 Sportlerinnen und  Sportler plus zwei den Verein laufstark unterstützenden Männern nahmen über die Strecken 500 m, 2 km und 10 km teil.

Die kleine 500 m Runde, durch den Park, am Klein-Erzgebirge absolvierten dabei die jüngeren Sportler der U8. Dazu zählten: Camilla Beyer, Ayleen Kemter, Annabella Uchlier und Fabienne-Alena Wolf. Diese 4 Sportlerinnen konnten schon am Start geschickt aus den größeren Stürzen herauslaufen, denn in dieser Altersklasse war es mit 31 Teilnehmerinnen recht eng geworden. Und alle 4 meisterten die Strecke mit Bravur. Dabei erlief sich Camilla Beyer den zweiten Platz der Gesamtwertung der U8 mit einer Zeit von 2:16. Aber auch Ayleen Kemter konnte sich in ihrer Altersklasse über einen Podiumsplatz freuen (3. Platz, 2:43). Die anderen beiden jüngeren Mädchen (AK 6) Annabella Uchlier und Fabienne-Alena Wolf kämpften sich auf top-ten-Plätze und wurden 6. und 10. ihrer Altersklasse mit sehr guten Zeiten von 2:50 und 2:54.

Die 2 km Strecke wurden von einem Sportler des FPSV bewältigt und auch das mit Erfolg. Robert Kahl wurde mit einer Zeit von 7:59 zweiter in seiner Altersklasse und auch hier war damit in der Gesamtwertung ein top-ten-Platz für den FPSV sicher (9.).

An der – vom Streckenprofil her sehr anspruchsvollen – Strecke über 10 km gingen zwei den FPSV unterstützende Männer an den Start. Manuel Hasterok und Karsten Zybell wollten den „Berg bezwingen“. Das taten sie wie gewohnt laufstark und kamen nach 41:05 bzw. 43:31 ins Ziel. In ihrer Altersklasse (M20) bedeutete das den 5. und 8. Platz. (Gesamt: 14. bzw. 30.)

Der Wettkampf stand seinem Ruf im Nichts nach und war auch dieses Jahr wieder top organisiert, denn neben Urkunden konnten sich vor allem die jüngeren Sportler über ein „kleines Fresspaket“ der zwei großen Sponsoren des Laufes (Bäckerei Möbius, Fleischerei Richter) und einer Eintrittskarte ins Klein-Erzgebirge freuen. Der FPSV dankt den Organisatoren und Sponsoren für den tollen Lauf und sagt: (hoffentlich) bis bald.

{phocagallery view=categories|imagecategories=1|imagecategoriessize=4|showcategories=108}{jcomments on}