Dieses Jahr musste sich am ersten Mai geteilt werden, denn neben dem wunderbaren Cross in Oederan finden alljährlich die Schülerspiele in Pirna statt. Unsere Delegation nach Pirna bestand zwar dieses Jahr nur aus drei Sportlern des FPSV, war aber nicht minder erfolgreich.

Nach der Anreise konnten die drei zum Beispiel schon mal erfolgreich die bösen Regenwolken beiseiteschieben und so bei bestem Wetter in den Wettkampf starten. Der absolute Überflieger war Yessica Ilgner (U16), die die Kugel auf eine neue Bestleistung, über die magische „10m“ und damit auf Gold donnerte. Die Freude war schon bei 10,40m groß, aber dann gelang es hier sogar, diese Weite noch um 2 cm zu verbessern. Die Bilanz: Gold mit 10,42 m und – aufgrund einer Wette mit ihren Eltern – ein neuer Fernseher.

Jonas Klemm (U16), der sich hier Werte für die ICG in Alkmaar erkämpfen musste, war ebenfalls mit großem Eifer am Start. Die 100 m lief er in 13:44 s, womit er jedoch leider nicht ins Finale einziehen konnte. Im Weitsprung erlangte auch er eine neue PB mit 4,53 m. Gute Voraussetzungen für Alkmaar.

Jenny Kahl (U16), welche ebenfalls über die 100 m und den Weitsprung an den Start ging, zeigte solide Leistungen. Ihre leichte Unzufriedenheit war komplett unbegründet, denn sie lief die 100 m in 14:09 s und im Weit erreichte sie eine Weite von 4,17 m.

Der Wettkampf war zum Glück nicht ins Wasser gefallen und wie immer gut gelungen.{jcomments on}