„Hab mein Wage voll gelade…“ voll mit jungen Sportlern und zwei Trainern – so hätte die Liedzeile lauten können, nachdem es für Herrn Wolf am Sonntag gegen 7:45 Uhr an der Beethovenstraße in Freiberg los ging in Richtung B 101, Thum, Erzgebirge.

Mit Henriette Bochmann, Lisa Börner, Sebastian Niendorf kamen noch drei Jugendliche der AK 14 zu seinem eigenen Sohn Arvid dazu. Außerdem waren Herr Hänsch und Frau Anschütz mit an Bord. Somit war der Sieben-Sitzer optimal gefüllt und rollte Dank freier Straßen nach knapp einer Stunde auf den Parkplatz des Thumer Sportplatzes.

Pünktlich begann der Wettkampf mit Sonnenschein, kühlen Temperaturen und einem recht böigem Wind, der vor allem beim Weitsprung und Speerwerfen für schwierige Bedingungen sorgte.

Lisa, Arvid und Sebastian starteten im Block Sprint/Sprung, Henriette im Block Wurf. Die Starterfelder waren recht überschaubar, zwischen 5-14 Sportler pro Block und Altersklasse stellten sich den Kampfrichtern.

Unser „Kleeblatt“ war mit konkreten Zielen in den WK gegangen, einige erfüllten sich. Doch gleich drei kleinere Verletzungen (Arvid und Sebastian beim Speerwerfen) bzw. Beschwerden (Henriette Knie) machten es am Ende unmöglich die Ergebnisse der KM wesentlich zu verbessern.

Dennoch bestätigten sie in den einzelnen Disziplinen ihre Trainingswerte und schafften wie Arvid beim Speer- und Henriette beim Diskuswurf sogar persönliche Bestleistungen.

Hier die Ergebnisse im Überblick:

Block Sprint/Sprung:

Name, Vorname 100m 80m Hü Weit Hoch Speer Pkt. / Platz
Börner, Lisa 14,80 s 15,42 s 4,17 m 1,30 m 18,25 m 2043      9.
Wolf, Arvid 14,06 s 14,43 s 4,64 m 1,30 m 32,30 m PB 2184      4.
Niendorf, Sebastian 14,47 s 14,43 s 4,17 m o.g.V. 25,44 m 1657      5.

Block Wurf:

Name, Vorname 100m 80mHü Weit Kugel Diskus Pkt. / Platz
Bochmann, Henriette 15,07 s 15,41 s n.a. 9,74 m 22,17 m PB (1679)

 

Nach vier Disziplinen und stärker werdenden Kniebeschwerden nahmen wir Henriette aus dem WK und ließen sie den Weitsprung nicht mehr absolvieren. (Gesundheit geht vor!)

Dennoch war es für alle Beteiligten wieder ein schöner Wettkampf.

{phocagallery view=categories|imagecategories=1|imagecategoriessize=4|showcategories=141}{jcomments on}