Zum alljährlichen Hallen-Team-Wettkampf trafen sich an dem Sonntag wieder zahlreiche Mannschaften aus mehr als 10 Vereinen unseres Kreises. Federführend organisiert der TVL diesen Wettkampf mit Unterstützung zahlreicher Kampfrichter aus den beteiligten Sportgemeinschaften. Saxonia-Halsbrücke und wir brachten unsere Return-Hürden mit und so leistete jeder seinen Beitrag zum Gelingen der Veranstaltung. Die Zusammenarbeit funktioniert.

Sechs bis zehn Kinder (Jungen und Mädchen gemischt) waren in einem Team und wurden gemeinsam gewertet in den Einzeldisziplinen in ihrer „Hauptaltersklasse“ U10 bzw. U12. Bei den U 10-ern waren 60 Sportler angetreten, bei den älteren waren zwischen 71 und 62 Kinder.

In der jüngeren Altersklasse hatten wir zwei Mannschaften: Die „FPSV-Poldys“ – sechs Kinder sowie die „FPSV-Flitzer“ mit neun Kinder – alle gemeldeten Sportler waren am WK-Tag gesund! In der AK U12 bildeten acht Sportler unseren „FPSV-Express„.

Da es sich in erster Linie um einen Mannschaftswettkampf handelte, war es gar nicht so schlimm, dass 1-2 Kinder krankheitsbedingt nicht teilnehmen konnten (ein „Umschichten“ war nur möglich, wenn das Team nicht mehr sechs Kinder umfasste) oder an einzelnen Stationen mal ein Versuch nicht so gelang. Die besten sechs Leistungen eines Teams wurden an den jeweiligen Stationen (30m Sprint, 30m Hindernis bzw. Hürdenlauf, Medizinballstoß, Dreierhopp) in Platz-Punkte umgerechnet. Bei gleicher Leistung im Medizinballstoßen und Dreierhopp wurde der zweite Versuch genommen um den Platz zu ermitteln. Am Ende kamen noch eine 6×1-Runde- Staffeln dazu. So kämpften alle um beste Ergebnisse und hofften, ganz vorn zu landen.

In der Übersicht unten sind alle Ergebnisse aufgelistet. Wie man sehen kann, schafften es unsere besten Sportler sogar wieder in die Medaillenränge. Dazu können wir nur herzlich gratulieren.

Toll gemacht, liebe Kinderlein!

Name, Vorname Geb. 30 m 30 m Hind. MB Dreierhopp
Poldys
Grämer, Johanna 2008 5,38 2. 8,12     68. 4,10     36. 5,10      4.
Lorenz, Clea 2008 5,53 5. 6,28      5. 3,90     45. 4,80     11.
Grahl, Jonas 2009 5,60 8. 6,59     14. 4,40     22. 4,00     46.
Weber, Laurenz 2008 6,07 42. 7,46     57. 4,10     37. 4,20     34.
Schubert, Wanda 2010 6,63    67. 7,72     62. 3,30     67. 3,60     62.
Bauer, Johanna 2009 7,03    71. 8,07     66. 3,40     65. o.g.V.
6×1 Runde-Staffel 2:29,90   7. Platz
Gesamtwertung U10 14 Punkte  8. Platz
Flitzer
Mai, Annika 2008 5,65    10. 6,29    6. 5,30    7. 5,00     6.
Babatz, Lenny 2008 5,68    13. 8,10    67. 4,40    23. 4,70    14.
Schieck, Sina 2008 5,82    21. 6,93    39. 4,10    38. 4,60    18.
Plate, Kaja 2008 5,84    24. 6,72    27. 4,90    12. 5,00     7.
Vollbrecht, Helene 2008 5,88    26. 6,68    24. 3,80    50. 4,60    19.
Opitz, Enna 2008 5,90    28. 6,60    16. 3,90    46. 4,90     9.
Schubert, Emil 2008 5,97    32. 7,06    46. 3,80    49. 3,80    56.
Guhl, Anna 2009 6,00    35. 6,35    9. 3,70    55. 4,60    17.
Axt, Niklas 2009 6,09    44. 6,60   15. 4,20    28. 3,80    55.
6×1 Runde-Staffel 2:24,06   2. Platz
Gesamtwertung U10 44 Punkte  2. Platz
Express
30m Hürde
Selcuktekin, Anna 2006 5,13    3. 6,47     9. 4,10    20. 5,00    20.
Lehmann, Jessica 2006 5,16    5. 6,13     5. 4,90     3. 6,00    3.
Gierth, Amelie 2006 5,87   42. 7,10    29. 4,00    24. 4,70    24.
Schmitz, Frieda 2007 5,46   14. 6,79    16. 4,10    19. 5,30    8.
Beier, Hannes 2007 5,50   15. 7,07    26. 3,50    44. 4,40   35.
Börner, Franz 2007 5,66   24. 6,97    24. 4,00    23. 4,40   34.
Berthold, Jule 2007 5,72   30. 7,50    48. 3,00    59. 4,50   29.
Heber, Pepe 2007 5,97   45. 8,66    57. 3,60    41. 4,20   42.
6×1 Runde-Staffel 2:17,84   2. Platz
Gesamtwertung U12 34 Punkte  3. Platz

Nach der Siegerehrung wurde in der Turnhalle die Hochsprunganlage aufgebaut. Alle gemeldeten Sportler sprangen sich in der gewünschten Höhe ein und gaben beim Kampfgericht die Einstiegshöhen an. Krankheitsbedingt hatten wir nur sechs Sportler ab der AK U14 dabei, die aber sehr erfolgreich waren alle einen Medaillenplatz erkämpften.

Elizabeth Sagi (U14) absolvierte ihren ersten Wettkampf in unserem Verein und siegte mit 1,32 m und einer sehr gut gesprungenen Schersprungtechnik vor ihrer Vereinskameradin Shirlyn Neubert mit gleicher Höhe. Das Zünglein an der Waage waren die Fehlversuche. Elizabeth hatte schlicht weg weniger davon. Kasja Wolf (w 14/U16) stellte mit 1,40m  ihre persönliche Bestleistung ein und gewann die Silbermedaille.

Eddie Uhlmann, ebenfalls AK 14, stieg bei 1,45 m in den Wettkampf ein. Gemeinsam mit den älteren –  u.a. Arvid Wolf (U18) und Erik Martienßen (Männer) – sprang er um die Wette. Arvid konnte drei Wochen nicht trainieren, wollte aber unbedingt teilnehmen. Bei 1,52 m musste er aussteigen, die Ferse war im Weg. Freuen konnte sich Arvid trotzdem: Silber! Erik und Eddie lieferten sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Erik hatte vor seinem Studium in Dresden, vor 7 Jahren seinen letzten Hochsprungwettkampf und nach wenigen Trainingseinheiten so richtigen „Heißhunger“ darauf. Für beide standen am Ende 1,60 m im Ergebnisprotokoll. Eddie freute sich über die Goldmedaille, Erik über den 2. Platz in seiner Altersklasse.

Herzlichen Glückwunsch!

Inzwischen hat Eddie in Leipzig beim MoGoNo Sportfest einen neue persönliche Bestleistung aufgestellt: 1,66 m! Auch dort siegte er, wie man in dem Bericht lesen konnten. Bei 1,70 m riss er nur ganz knapp. Wir sind uns sicher, dass diese Schallmauer bald fallen wird.
Am 18.03. finden in Brand-Erbisdorf die Hallenkreismeisterschaften im Hochsprung statt. Wir sind schon jetzt gespannt!

{phocagallery view=categories|imagecategories=1|imagecategoriessize=4|showcategories=190}{jcomments on}