Dass wir mit Sebastian Grummt (13) einen Medaillenkandidaten bei den diesjährigen Mehrkampfmeisterschaften haben, wussten wir schon vorher. Aber dass sich Jessica Lehmann (12) nach vier Disziplinen auf dem 3. Platz befindet, war genauso eine Überraschung wie ihr herausragender 800m-Lauf. Ende 2016 war sie diese Strecke noch in 3:06,49 min gelaufen. Heute erreichte sie nach 2:45,09 das  Ziel. Was für eine Steigerung!

Die Verbesserung im Ballwurf um mehr als 3m brachte ebenfalls wertvolle Punkte. So setzte sich Jessica nach vier Disziplinen mit zwei weiteren Sportlerinnen mit über 100 Punkten Vorsprung in der Zwischenwertung vom Feld ab. Nur 13 Punkte fehlten auf Silber und sie ging in ihrer einst ungeliebten Disziplin voll auf Angriff. So kam sie bis auf zwei Punkte an Silber heran. Über Bronze strahlte Jessica trotzdem und über die tollen 2253 Punkte in der Endabrechnung. Anna Selcuktekin stand Jessica nicht nur zur Seite, sondern erkämpfte sich mit 1922 Punkten einen TOP-TEN-Platz und wurde 9. dieser Konkurrenz.

Noch packender war der 5-Kampf der 13-jährigen Jungen. Hier hatten sich vier Sportler abgesetzt. Sebastian Grummt lag nach vier Einzeldisziplinen  auf Silberkurs, wobei besonders die Weite von 56m im Ballwurf beeindruckte. Auf den Führenden  hatte er genau 56 Punkte Rückstand, bevor es zum 800m-Lauf ging. Es schien eine unlösbare Aufgabe sein, denn schließlich sind das etwa 15 Sekunden, die man zwischen sich und den Verfolger bringen musste. Aber auch ein Fünfkampf ist erst nach der letzten Disziplin beendet. Sebastian vollbrachte eine Punktlandung. Gemeinsam mit einem anderen Chemnitzer Sportler lief er unter 2:30 min durchs Ziel. In 2:29,86 min holte er 61 Punkte auf und gewann mit fünf Zählern Vorsprung und gesamt 2275 Punkten den Regionalmeistertitel.

Bei den gleichaltrigen Mädchen absolvierte Franka Würfel ihren ersten Fünfkampf überhaupt. Schon das allein  ist Anerkennung wert. Parallel zu den Größeren und Älteren  waren unsere U12-Sportler im Einsatz. Mit Annika Mai (5.)  und Clea Lorenz (9.) schafften auch hier zwei Mädchen der Ak 10 den Sprung unter die 10 besten Mehrkämpferinnen der Region Chemnitz. Enna Opitz und Lenny Babatz (10) jeweils auf dem 11. Platz.

Name, Vorname AK 50m 60m Hü Weit Ball (80g) 800m Punkte Platz
Mai, Annika 10w 8,03 11,94 3,84 26,00 3:10,25 1921 5.
Lorenz, Clea 10w 8,28 11,88 3,60 24,00 3:09,85 1845 9.
Opitz, Enna 10w 8,32 12,36 3,75 20,50 3:09,83 1788 11.
Schieck, Sina 10w 8,80 13,54 3,28 17,50 3:17,24 1552 16.
Schmitz, Frieda 11w 8,40 11,13 3,59 29,00 3:15,40 1918 14.
Wersig, Johanna 11w 8,56 12,79 3,48 18,00 3:32,22 1603 27.
Wolf, Svea 11w 8,73 13,88 3,16 22,00 3:52,79 1489 28.
Babatz, Lenny 10m 8,61 12,93 3,43 37,00 3:06,60 1499 11.
Höhne, Raoul 10m 9,01 12,96 3,34 31,50 3:07,88 1401 14.
    75m     Ball (200g)      
Lehmann, Jessica 12w 10,72 10,88 4,11 33,00 2:45,09 2253 3.
Selcuktekin, Anna 12w 11,28 12,49 3,79 27,00 3:05,32 1922 9.
Würfel, Franka 13w 12,57 14,70 3,61 34,00 3:28,19 1679 15.
Grummt, Sebastian 13m 10,87 10,30 4,50 56,00 2:29,86 2275 1.

 

In der Mannschaftswertung werden in den jeweiligen U12/U14 – Altersklassen automatisch die fünf besten Sportler eines Vereins oder einer Startgemeinschaft (ab U14)  „registriert“ und als Mannschaft ausgewiesen. In dieses Ergebnis flossen die Fünfkampfwerte von  Annika, Frieda, Clea, Enna und Johanna W. ein. Mit 9075 und Platz vier braucht man sich nicht zu verstecken. Vielleicht klappt es ja im nächsten Jahr mit einer Mannschaftsmedaille.
In den anderen Wertungsklassen bekamen wir auch mittels Startgemeinschaft keine Mannschaften zusammen.

Nina Rentzsch und Liesbeth Schmitz waren als Kampfrichter im Einsatz. Am 2.6. zur RM in den Einzeldisziplinen in Zwickau und bei den Kreis-, Kinder- und Jugendspielen eine  Woche später in Mittweida können alle ihre Leistungen erneut unter Beweis stellen. Dafür drücken wir euch schon jetzt die Daumen.