Für die drei Starter des FPSV waren die Regional-Hallen-Hochsprungmeisterschaften am 1. April 2022 in der Chemnitzer Leichtathletik-Arena ein voller Erfolg. Die in der Ak 13 startende Anna Guhl stieg erst nach 70 Minuten bei 1,35 m in den Wettkampf ein. Da hatten die meisten anderen Kontrahentinnen ihren bereits beendet. Mit 1,47 m bestätigte sie ihre Bestleistung und gewann souverän den Meistertitel. Bei den 14-Jährigen stellte Raoul Höhne ebenfalls seine PB ein und belegte mit 1,40 m Rang 6. Clea Lorenz (W 14) begann bei 1,30 m und entschied sich für die Schersprungtechnik, da sie sich beim Flop noch nicht so sicher fühlt. Jede Höhe bewältigte sie im 1. Versuch und steigerte ihren persönlichen Rekord um 5 cm. Mit 1,45 m schnappte sie den Titel den beiden Sportlerinnen weg, die auf Platz 2 und 3 des Treppchens immer noch größer als Clea waren.

Anhänge